Ihre Zukunft besser gestalten
von Peter de Mer

Verhaltensmuster mit fatalen Langzeitfolgen


Das weit verbreitete Problem:

 

Die Mehrheit der führenden Entscheider in unserem Land hat die persönlichen Ansichten zum Klima 30 Jahre lang gegen zahllose wissenschaftliche Forschungsergebnisse verteidigt. Das ist mit wortreichen Umschreibungen immer wieder gelungen. Jetzt haben Fakten - Regenfluten, Feuer, Wirbelstürme und Tote – die vielen klugen, kenntnisreichen und lebenserfahrenen Führungskräfte zu Verlierern gemacht. Die Bilder, die sich diese Menschen von der Wirklichkeit gemacht haben, waren falsch.

Warum?

Die Bilder, die sich alle Menschen von sich und ihrer Umgebung machen,  sind keine Kunstwerke. Sie sind mit den Lebensjahren gewachsen und ebenso zu festen Bestandteilen der Persönlichkeiten geworden wie die individuellen Überzeugungen, Verhaltensmuster, Leitbilder, Wertvorstellungen, Denk- und Wahrnehmungsgewohnheiten.

Gefährliche Veränderungen:

Veränderungen können die Selbstsicherheit und das innere Gleichgewicht erschüttern, die beruflichen Kompetenzen unbrauchbar machen. Eine erste Reaktion ist Verteidigung. Viele schützen das verunsicherte Ich, indem sie eine Rolle vorschieben. Andere konstruieren wortreiche Umschreibungen, weil so das verletzte Ich nicht direkt berührt wird.

Das Wichtigste ...

… ist jedoch, die alten Bilder durch neue, besser und aktueller gestaltete zu ersetzen. Das kann nur jeder selbst. Niemand sonst kennt alle Feinheiten einer Persönlichkeit. Damit sind Innovative Leistungen untrennbar verbunden. Kreative Techniken lohnen sich nur für diejenigen, die ein Roboter ähnliches Gehabe anstreben.

Das Beste ...

… ist, die Veränderungen an den „verblühten“ Ansichten, Leitbildern, Überzeugungen, Wahrnehmungsgewohnheiten usw. selbst zu gestalten. Nur dann passen sie zu 100% zur Persönlichkeit. Aber wie soll das gelingen? Das eigene Ich ist schließlich keine Leinwand, die  man in beliebigem Stil bemalen kann. Jede Persönlichkeit ist ein lebendiges, komplexes, über viele bewusste und unbewusste Ebenen rational und emotional vernetztes Ganzes. Da kann man nichts ausradieren oder gar operativ entfernen. Aber man kann es sich …

... einfach machen:

Sich nicht kritisieren. Nicht fremdes Wissen für sich umbasteln, sondern so lernen, wie Sie auch  schwimmen gelernt haben – durch schwimmen. Die Neugestaltung Ihrer inneren Bilder, Ihrer Ansichten, Leitbilder, Überzeugungen usw. gelingt am schnellsten durch Eintauchen in die Bilder, welche die Phasen für Sie anschaulich machen, die Sie bei der Neugestaltung Ihrer eigenen inneren Bilder durchleben. Das sind Ihre Übungsszenarios, die Quellen der Inspirationen, die Sie gerade brauchen. Das sind Ihre Testgelände für neue Ideen und Entwürfe. Wenn Sie am Ende aus dem schöpferischen Prozess auftauchen, werden Sie überrascht feststellen: „Es ist mir gelungen – ich habe es geschafft!“

Das kann auch Ihr Schlusswort sein, wenn Sie dieses Change-Training von Peter de Mer durchlaufen haben.